Aktuelles

Die Dekanatssynode am 18.3.2017 befasste sich mit der Frage:

„Wie muss Kirche aussehen, damit Menschen auch in Zukunft gerne in ihr mitarbeiten?“

oder kürzer:

„Kirche  - ja gerne! Auch morgen.

 Dekanatssynode 2017

hier der

 

Pressebericht

Vortrag von Frau Ruth Finster, Mitglied der Landessynode

Bericht des Dekans

 

Wussten Sie schon, dass…

das neue Kirchenmusikprgramm erschienen ist? Näheres unter Kirchenmusik!
 
 

Wussten Sie schon, dass…

in unserem Dekanat einige Kirchen regelmäßig für katholische und für evangelische Gottesdienste genutzt werden? Oder wissen Sie, in welcher Gemeinde Christus mit einer Gärtnerschaufel auf dem Kanzelhimmel steht? Und welche Kirchengemeinde die Jüngste in unserem Dekanat ist und noch keine 30 Jahre besteht?
Wenn Sie das nicht schon alles wissen und wenn es Sie interessiert, dann lesen Sie weiter:

Dekanatsbuch erscheint

Sind Sie unterwegs im Kitzinger Dekanat oder planen Sie eine Wanderung, einen Fahrradtrip oder eine Entdeckertour mit dem Auto durch die Ortschaften unserer Region?  Oder möchten Sie mehr erfahren über Orte und ihre Geschichte, ihre Kirchen und andere sehenswerte Bauwerke, Denkmäler und Kunstwerke? Dann empfehlen wir Ihnen unser neues Dekanatsbuch. Am Fest Christi Himmelfahrt wird es in den Open-Air- Gottesdiensten, die bei passendem Wetter in allen Regionen unseres Dekanats stattfinden, vorgestellt und dann künftig zum Preis von 8,50 angeboten.
Unter der fachkundigen Schriftleitung von Dr. Hans Bauer ist dieses Buch entstanden. Auf 6 Routen, die auch für Ungeübte leicht als Tagestour zu bewältigen sind,  werden Interessierte, Einheimische oder Gäste,  durch alle Gemeinden unseres Dekanats geführt und erfahren in diesem Buch allerhand Wissenswertes. Auf einer beiliegenden Karte sind die Routen für Radfahrer eingezeichnet und die Wege einschließlich ihrer jeweiligen Länge und dem maximal zu überwindenden Höhenunterschied beschrieben.  Jede Kirchengemeinde (einschließlich Geistliches Zentrum Schwanberg) wird auf wenigen Seiten kurz vorgestellt. Der Leser erfährt neben wichtigen Adressen und Telefonnummern auch, wann die einzelnen Kirchen für einen Besuch geöffnet sind. Schließlich werden in einem Glossar einzelne Begriffe (z.B. Herrenstand, Antependium, Epitaph, Markgrafenkirche) näher erläutert.
Ein Buch, das man stets zur Hand haben sollte. Und: das ideale Geschenk!

 Regionalbischof kommt zur Visitation 

  Der Regionalbischof des Kirchenkreises Ansbach-Würzburg, Christian Schmidt wird unser Dekanat besuchen.  Am 13. und 14. Juni wird er verschiedene Gemeinden und Einrichtungen besuchen und Gespräche mit den Verantwortlichen und mit Gremien führen. So sind unter anderem ein Besuch in den Einrichtungen der Diakonie und des Kindergartens in Mainbernheim, Gespräche mit Vertretern der katholischen Kirche und des Evangelischen Jugendwerks sowie mit den Verantwortlichen der Kirchenmusik und den Beauftragten für Partnerschaftsarbeit geplant, Betriebsbesichtigungen in Kitzingen und Segnitz sowie eine Begegnung mit der Stadt Kitzingen im Büro des Quartiersmanagers und ein Gemeindebesuch in Marktbreit  stehen weiter auf dem Programm. Bei einer Pfarrkonferenz wird der Bischof das Gespräch mit den Pfarrerinnen und Pfarrern suchen und sich in einer Sitzung des Dekanatsausschusses über das kirchliche Leben im Dekanat informieren. Am 13. Juni um 19.00 Uhr wird in einem Gottesdienst mit Abendmahl Regionalbischof Schmidt die Predigt halten.

 Orgelausbildung erfolgreich abgeschlossen

 Mit sehr gutem Erfolg konnte Angela Müller aus Neuses am Berg ihre Ausbildung zur Organistin abschließen. Etwa eineinhalb Jahre wurde sie von Dekanatskantor Carl Friedrich Meyer unterrichtet, nun legte sie die „D-Prüfung“ ab. Zu den Prüfungsfächern gehörten neben dem Fach Liturgie in Begleitung und Gesang auch Choralspiele und klassische Stücke sowie Harmonielehre und Orgelkunde. Mit Dekanatskantor Meyer gehörten auch Christoph Emanuel Seitz, Dekanatskantor in Aschaffenburg und Dekan Hanspeter Kern zum Prüfungskollegium. Kantor Meyer erwähnte, dass er gegenwärtig 12 Schülerinnen und Schüler aus mehreren Gemeinden des Dekanats zu Organisten ausbildet. Dekan Kern äußerte, er sei sehr glücklich über das große Interesse am Orgelspiel und besonders auch darüber, dass im Dekanat in der Regel kein Gottesdienst ohne Orgelbegleitung gefeiert werden müsse.


 Ökumenevereinbarung

Die katholische und die Evangelische Kirchengemeinde Iphofen haben kürzlich in einem Abendgottesdienst eine Ökumenevereinbarung getroffen. Darin werden zum einen die Gottesdienste, Aktionen und Feste beschrieben, die schon regelmäßig gemeinsam begangen werden. Zum andern werden auch Ziele benannt, die die Ökumene vor Ort weiter festigen und fördern sollen.
Pfarrer Hans Reeg und Pfarrer Hanjo von Wietersheim haben zusammen mit dem Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand die Vereinbarung formuliert.
Auch in der Stadtkirche treffen sich die Mitglieder von Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand in loser Reihenfolge immer wieder zu gemeinsamen Besichtigungen mit anschließender Begegnung. Mehrere ökumenische Gottesdienste haben im Jahreskreis ihren festen Platz. Das Jahresprogramm der Kirchenmusik von Kantor Stegmann und Kantor Meyer jeweils gemeinsam aufgestellt und veröffentlicht.
Zweimal im Jahr treffen sich die Hauptamtlich Mitarbeitenden zu einer gemeinsamen ökumenischen Pfarrkonferenz.
 

nächste Veranstaltungen