Weihnachtswünsche

Wir fassen keinen andern Gott als den,

der in jenem Menschen ist,

der vom Himmel kam.

Ich fange bei der Krippe an.

(Martin Luther)

 

Ich wünsche Ihnen und Ihren Lieben ein fröhliches Weihnachtsfest und dass Sie in den Weihnachtstagen etwas von Gott "zu fassen bekommen" - ein Wort oder ein Lied für die Seele, ein erfüllter Herzenswunsch, ein Lichtblick im Grau oder tiefe Freude.

Seien Sie herzlich eingeladen zu den Weihnachtsgottesdiensten in unseren Kirchengemeinden!

Ihre

Kerstin Baderschneider, Dekanin